Skifahren – Auf den richtigen Versicherungsschutz kommt es an

12.01.2016 | 16:15 Uhr

Die ASU-Unfallstatistik weist seit Jahren auf eine rückläufige Entwicklung der Unfallzahlen im Skisport hin. Dennoch: Ski-Unfälle lassen sich nie ganz ausschließen. Gut beraten ist daher, wer sich rechtzeitig gegen Ski- oder Snowboard-Diebstahl und -bruch sowie hohe Bergungskosten absichert, etwa mit einer DSV aktiv-Mitgliedschaft inklusive Skiversicherung.

Rundum versichert
Der Spaß an der Ausübung eines Sports sollte für alle Aktiven das zentrale Erlebnis sein. Was aber tun, wenn doch etwas passiert? Wenn der Ski oder das Snowboard bricht oder neben dem Material auch der Mensch zu Schaden kommt? Beim Thema „Sicherheit in Sport und Freizeit“ sollten keine Kompromisse eingegangen werden. Mit einer DSV aktiv-Mitgliedschaft inklusive Versicherungspaket werden die Vorteile von Leistungen, die sich seit Jahrzehnten und hunderttausendfach bewährt haben, genutzt. Die DSV-Versicherungen sind dabei auf die individuellen Bedürfnisse der Winter- und Sommersportler abgestimmt und gehören zu den preisgünstigsten auf dem Markt.

Bruch oder Diebstahl
Schon mit dem DSV BASIC-Paket sind Ski, Snowboards und Helme auf weltweiten Urlaubsreisen bei Schadens- und Diebstahlfällen versichert. Auch wenn das Material gemietet wurde, haftet die DSV-Versicherung. Wichtig für die Gültigkeit ist, dass das Equipment zwischen 22 und 6 Uhr in einem ortsfesten Raum (zum Beispiel Skikeller) oder einem verschlossenen PKW untergebracht wurde. Das heißt: Während des ganzen Skitages, auch in der Mittagspause vor der Skihütte, sind Ski und Board gegen Diebstahl versichert. Bevor es zum Après-Ski geht, sollte jedoch ein Abstecher über den Skiraum oder zum Auto eingeplant werden.
Erstattet wird der Wert von Ski, Snowboards oder Helmen im Anschaffungsjahr bis zur Höhe ihres Kaufpreises. Im zweiten Jahr werden noch 80 Prozent, im dritten Jahr 60 Prozent und im vierten Jahr 40 Prozent des Kaufpreises ersetzt. Vom fünften Jahr nach Kaufdatum an bekommt der Geschädigte im Fall von Diebstahl oder Beschädigung immer noch 20 Prozent erstattet. Das CLASSIC-PLUS-Paket bietet den gleichen Versicherungsschutz auch für Skistöcke und -schuhe.

Bergung, Rettung, Invaliditätsabsicherung

Wer beim Skifahren oder Snowboarden verunglückt, sollte schnellstmöglich medizinisch versorgt werden. Bei schwereren Verletzungen ist meist in wenigen Minuten schnelle Hilfe aus der Luft vor Ort. Wer nach einem Unfall mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert wird, muss dafür allerdings unter Umständen tief in die eigene Tasche greifen. Diese Rettungseinsätze werden oft nicht von den Krankenkassen übernommen. Je nach Aufwand kostet eine Helikopterbergung schnell über 5.000 Euro. Für DSV aktiv-Mitglieder bleibt ein Skiunfall zumindest ohne weitere finanzielle Folgen, denn Bergungskosten sind in den DSV-Versicherungspaketen BASIC, CLASSIC und CLASSIC PLUS je nach Versicherungsschutz mit 10.000 bis 20.000 Euro abgedeckt.
Bei entsprechender medizinischer Indikation wird für Krankenhausaufenthalte ein Krankenhaustagegeld bezahlt. Der Ersttransport zum Hospital sowie der Rücktransport oder gar die Überführung zurück ins Heimatland werden von allen Versicherungspaketen ganz oder größtenteils übernommen. Der CLASSIC PLUS ersetzt ebenfalls Heilkosten im Ausland, was eine Auslandskrankenversicherung für den Urlaub überflüssig macht.
Auch im Falle einer Invalidität können sich Betroffene auf ihre DSV-Versicherung verlassen. In jedem DSV-Versicherungspaket ist ein Reha-Management enthalten. Für Schwerverletzte werden hohe Einmalleistungen bei Invalidität und im Todesfall für die Angehörigen geleistet. Die Höhe richtet sich nach dem gewählten DSV-Versicherungspaket.

Haftpflicht und Rechtsschutz
Bei Personenschäden und Rechtsstreitigkeiten ist man mit den DSV-Versicherungen auf der sicheren Seite. Wenn durch das eigene Verhalten andere geschädigt werden, leistet die in jedes Versicherungspaket integrierte Haftpflichtversicherung für das Mitglied Schadenersatz oder wehrt unberechtigte Ansprüche, etwa für Arztkosten, Schmerzensgeld, Verdienstausfall und Ähnliches ab.
Das gleiche gilt für den Rechtsschutz: Die Rechtsschutzversicherung hilft bei der Durchsetzung eigener Schadenersatzansprüche aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen und bei der Verteidigung gegen den Vorwurf einer fahrlässigen Verletzung von Bestimmungen des Straf- oder Ordnungswidrigkeitsrechts.
Zusätzliche Absicherung verspricht die Haftpflichtausfalldeckung. Sie hilft, wenn der Versicherte zwar nicht selbst Schuld am Skiunglück trägt, der Unfallverursacher aber nicht für die entstandenen Kosten aufkommen kann oder möchte.

Für die ganze Familie und für das ganze Jahr
Jede DSV-Versicherung ist in Verbindung mit einer Einzel-, Partner-, oder Familienmitgliedschaft erhältlich. Wenn der Versicherungsschutz auch über die Urlaubsreisen hinaus Bestand haben soll, kann beim CLASSIC- und CLASSIC-PLUS-Paket eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Mit der 4-Jahreszeiten-Kombi wird die Unfallversicherung auf alle Freizeitunfälle des täglichen Lebens (außer Beruf, Schule und Ausbildung) erweitert, 365 Tage im Jahr.

DSV aktiv-Mitgliedschaft zahlt sich aus
Zusätzlich zu den Versicherungsleistungen sind zahlreiche Mitgliedervorteile, wie zum Beispiel ermäßigte Liftpässe und Reise-Angebote, sowie die regelmäßig erscheinende Mitgliederzeitschrift DSV aktiv Ski- & Sportmagazin (sechs Ausgaben pro Jahr) im Paket mit enthalten.


Weitere Tipps & Infos:

Rund um den Skisport

Après-Ski: Feiern, Schlemmen, Wellnessen

Ist für Sie das Après-Ski nach einem perfekten Skitag das Tüpfelchen auf dem i? …mehr

Rund um den Skisport

Funareale - das Plus der Skigebiete

Mit Funparks oder Funslopes spannende Zusatzangebote für Ski- und Snowboardfans. …mehr

Rund um den Skisport

Skiknigge für die Piste

Wie bewege ich mich sicher im Skigebiet? Wie verhalte ich mich im Umgang mit anderen Skifahrern? …mehr

Rund um den Skisport

Staffelleibchen für den guten Zweck!

Der Deutsche Skiverband versteigert gemeinsam mit der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft das Staffelleibchen von Olympiasieger Arnd Peiffer. …mehr

Wussten sie schon?

Bei den meisten Beschädigungen ihrer neuen Ski (z. B. Kantenriss, Stauchung) handelt es sich nicht um Garantiefälle. Lieber gleich auf Nummer sicher gehen. Mit den DSV-Skiversicherungen sind alle eigenen und gewerblich gemieteten Ski versichert.