Mit der Familie die Bergwelt erkunden - Sommer in den Bergen

Freizeit & Fitness

DSV Skiversicherungen

Sicher ist sicher!

mehr erfahren

Sommer in den Bergen - Mit der Familie die Bergwelt erkunden

Die Berge locken nicht nur im Winter zum Skifahren. Auch im Sommer bieten sie jede Menge Erholung, Spaß und Abenteuer für die ganze Familie. DSV aktiv zeigt, was neben Wandern für Familien im Sommerurlaub möglich ist.

Keine Lust auf Chaos am Flughafen und schwitzen am Strand? Dann nichts wie ab in die Berge. Nach zwei Corona-Jahren freuen sich vielen Menschen wieder auf einen halbwegs unbeschwerten Urlaub oder eine Auszeit am Wochenende. Und was gibt es da Schöneres als schneebedeckte Gipfel, schroffe Felswände und grüne Almwiesen.

Mit der Familie in die Berge

Wer raus in die Natur geht, kriegt nicht nur den Kopf frei, sondern hält sich auch fit. Eine Wander- oder Bergtour kann auch eine schweißtreibende Angelegenheit sein. Darüber hinaus fördert Bergsteigen ganz nebenbei auch Geschicklichkeit, Ausdauer und Orientierungsvermögen. Wandern und Bergsteigen sind eine spannende Herausforderung - nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder.

Wandern mit Kindern- so klappt‘s

Zugegeben, eine Wanderung sorgt nicht immer für Begeisterungsstürme bei den Jüngsten. Doch mit ein paar Tricks kriegen sie die Kids rum. Einen Gipfel erklimmen, Blumenwiesen riechen, Murmeltiere und Gämsen beobachten und das Versprechen am Ziel auf der Rodelbahn mal richtig Gas zu geben, bringt auch den Nachwuchs auf Hochtouren. Das großartige am Urlaub in den Bergen: Hinter jeder Ecke gibt es was zu entdecken. Und selbst die ganz kleinen Kinder können mit auf die Familientour. In einer Kraxe (Kindertrage) haben sie einen super Ausblick und sitzen zudem sicher und bequem.

Baumwipfelpfad und Waldrutschenpark

Viele Tourismusorte haben sich auf Kinder und Jugendliche eingestellt. Neben den normalen Wanderrouten bieten sich sogenannte Kinderpfade mit verschiedenen Stationen an. Dort lassen sich beispielsweise Beeren sammeln, über Barfußpfade gehen oder an Kletterwänden schon mal die ersten kleinen Routen ausprobieren. Ein absolutes Highlight für Kinder sind auch Waldrutschenparks und Baumwipfelpfade. Langeweile kommt bei diesem Angebot keine auf.

Die Natur als Erlebnisspielplatz

Einfach nur gerade aus auf den rot-weiß markierten Wegen gehen, dürfte die wenigsten Jungen und Mädchen begeistern. Wer sich auf eigene Faust mit der Familie in die Berge aufmacht, hält bei der Planung am besten schon Ausschau nach Höhlen, Wasserfällen oder Erlebnisspielplätzen. Letztere sind oftmals in herrliche Umgebungen eingebettet und bringen Kindern so spielerisch die Natur näher – Bäume und Wälder werden hier kurzerhand selbst zu Klettergerüsten. Ein besonderes Erlebnis ist auch eine Hüttentour mit Übernachtung, mit einer ordentlichen „Jause“ oder einem süßen Schmankerl wie Kaiserschmarren oder Apfelstrudel mit Schlag on top.

Für jedes Alter das richtige Tempo

Wie bei Erwachsenen gilt auch bei Familien: Das A und O für eine genussvolle und sichere Wanderung in den Bergen ist die richtige Vorbereitung. Denn nur wer sich im Vorfeld über Länge und Schwierigkeit einer Tour sowie über die zu erwartenden Witterungsbedingungen informiert, kann mögliche Gefahren vermeiden und den Tag in den Bergen uneingeschränkt genießen.

Mit dem richtigen Schuhwerk ins Gelände

Familien mit Kindern sollten zunächst mit kleinen Touren beginnen, um den Nachwuchs nicht zu überfordern. Wichtig ist auch, ausreichende Pausen einzulegen, damit die ganze Familie bei ein paar Snacks und Getränken Energie tanken kann. Die Verpflegung gehört neben einem Erste-Hilfe-Set, Handy und Karte auf alle Fälle in den Rucksack. Daneben sind auch gut eingelaufenen Wanderschuhe wichtig, um Blasen zu vermeiden. Und angesichts der sommerlichen Temperaturen dürfen eine Mütze, Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 und eine gute Sonnenbrille nicht fehlen.

Falscher Ehrgeiz ist in den Bergen fehl am Platz

Ganz egal, ob Sportler, Genussmensch, Naturliebhaber oder Eltern – jeder, der in den Alpen unterwegs ist, sollte sich richtig einschätzen und beispielsweise lieber die Gondel oder Seilbahnen nehmen, statt die oft langen und anstrengenden Anstiege hinaufzugehen. Die Zeit zum Gipfel wird so auch deutlich kürzer.

Spaß und Action jenseits der Gipfel

Doch nicht immer muss es der Gipfel sein. Auch im Tal gibt es genügend zu entdecken. Einfach mal die Beine hochlegen und an einem der zahlreichen idyllischen Bergseen relaxen, während der Nachwuchs im Wasser plantscht. Wer es sportlicher mag, kann dann auf ein SUP-Board steigen und mit den Kids über den See paddeln. An Land können Familien ihr Geschick auch in Kletterparks, Hochseilgärten oder beim Bogenschießen unter Beweis stellen. Spannende Erlebnisse sind vielerorts für Groß und Klein garantiert. Auch in Sachen Unterkunft.

Ferien auf dem Bauernhof

Schon mal im Heu oder direkt über dem Stall übernachtet? Dann wird es Zeit für einen Urlaub auf dem Bauernhof. Das Landleben macht Erwachsene wie Kinder gleichermaßen froh. Hier sind sie nah dran an Ziegen, Schafen, Kühen - und das eigene Frühstücksei kommt direkt aus dem Hühnerstall. Weit weg vom Alltag der Stadt lernen große und kleine Gäste vieles über das Leben als Landwirt und die Versorgung der Pflege der Tiere.

 

Bildquelle: Osprey


Weitere Tipps & Infos:


Wussten sie schon?

Bei den meisten Beschädigungen ihrer neuen Ski (z. B. Kantenriss, Stauchung) handelt es sich nicht um Garantiefälle. Lieber gleich auf Nummer sicher gehen. Mit den DSV-Skiversicherungen sind alle eigenen und gewerblich gemieteten Ski versichert.