Arme kreisen, Kniebeugen, Hampelmann – wer kennt diese Übungen nicht aus den Skikursen? Wer sich aufwärmt, ist fitter für die Piste, sowohl körperlich als auch geistig. Warum kleine Übungen vor dem Skistart wichtig sind und wie wir mit wenig Aufwand große Wirkung erzielen können, erläutert DSV-Sicherheitsexperte Andreas König im abschließenden Teil der DSV aktiv-Newsletterserie.

Andreas König: "Die Snowboarder machen es uns vor! Die Anzahl der Boarder, die sich fit machen für die Piste, ist höher als bei Skifahrern. Dabei ist das Aufwärmen auch für Skifans absolut sinnvoll. Wer die Muskeln bereits vor der ersten Fahrt aktiviert, ist reaktionsschneller und kann von Anfang an auf alle Rezeptoren zurückgreifen. Dadurch verringert sich nicht nur das Risiko von Fahrfehlern, sondern auch von Verletzungen an Muskeln, Sehnen und Bändern.

An die Bedingungen in hoch gelegenen Skigebieten muss sich der Körper schließlich erst gewöhnen. Dafür benötigen das Herz-Kreislauf-System und der komplette Bewegungsapparat einfach eine gewisse Eingewöhnungszeit. Um dem Körper etwas auf die Sprünge zu helfen, reichen fünf bis zehn Minuten.

Wem der Hampelmann vor der Talstation zu unangenehm ist, der nutzt einfach die Zeit beim Lift anstehen. Arme und Schultern kreisen (jeweils zehn Mal in beide Richtungen) oder Dehnübungen sind auch in der Liftschlange möglich und ein sinnvoller Zeitvertreib.

Manche Skigebiete machen das Aufwärmen zum Gute-Laune-Programm. Am Arlberg oder in Ischgl etwa stehen digitale Aufwärmstationen inklusive Videoanleitung und Musik bereit, um die Skifans zum Warmmachen zu motivieren.

Also: Nicht zögern und den Muskeln und Bändern ein Einstiegsprogramm gönnen. Beim Fußball, Volleyball oder Tennis gehört es schließlich auch wie selbstverständlich dazu. Euer Körper wird es Euch danken!"


Weitere Tipps & Infos:

Prädikat "Geprüftes Skigebiet"

Sicherheit im Skisport

Lawinenbilanz von DSV aktiv - Rückblick auf die Skisaison...

Anfang Mai beendeten die letzten Bergbahnen in Deutschland den Winterbetrieb. Mit winterlichen Verhältnissen bis nach Ostern geht damit eine gute Wintersaison 2017/2018 zu Ende. DSV aktiv nutzt den Ab …mehr
Michael Berner, Andreas König, Tobias Lienemann, Tilman Brenner

Rund um DSV aktiv

Das war der DSV aktiv-Winter 2017/18: Die Projektleiter i...

Traumbedingungen in den Skigebieten, hunderte Kilometer präparierter Loipen für Langlauffans, ein äußerst hohes Sicherheitsbewusstsein bei den Betreibern - das war die Wintersportsaison 2017/2018. Wir …mehr

Rund um DSV aktiv

DSV aktiv und SIS - Ein Plus für Sicherheit und Umsatz

Ein früher Saisonstart und reichlich Schnee: Bei Skifahrern hat der Winter 2017/2018 genauso für Freude gesorgt, wie im Sportfachhandel. …mehr

Rund um DSV aktiv

WEISSE ARENA GRUPPE gewinnt SIS ECO Award 2018

Der Preisträger des SIS ECO Awards 2018 ist die WEISSE ARENA GRUPPE. …mehr

Wussten sie schon?

Bei den meisten Beschädigungen ihrer neuen Ski (z. B. Kantenriss, Stauchung) handelt es sich nicht um Garantiefälle. Lieber gleich auf Nummer sicher gehen. Mit den DSV-Skiversicherungen sind alle eigenen und gewerblich gemieteten Ski versichert.