Du bist leidenschaftlich gerne in den winterlichen Bergen unterwegs? Hast Spaß und Freude am Kontakt mit anderen Sportbegeisterten - egal ob Anfänger oder Profi? Und du bist kommunikativ, offen für Neues und begeisterungsfähig? Dann wäre der Job des Skilehrers vielleicht genau das richtige für Dich! Eine Ausbildung zum Skilehrer in der DSV-Ski- und -Snowboardlehrerschule bietet jedenfalls viele Chancen auf abwechslungsreiche und spannende Aufgaben.

Wer träumt nicht davon, sein Geld in den Bergen zu verdienen? Mit einer Ausbildung beim Deutschen Skiverband und seinen Landesskiverbänden wartet ein attraktives Tätigkeitsfeld auf alle Ski- und Schneebegeisterte – ob als Übungsleiter in den Vereinen des Deutschen Skiverbandes, als Lehrkraft an einer der etwa 400 DSV-Skischulen oder als Top-Ausbilder in den DSV-Bundeslehrteams.

Weg zum DSV-Skilehrer führt über verschiedene Ausbildungsstufen
Zu Beginn stehen die ersten Ausbildungsstufen auf dem Programm: DSV-Grundstufe (Trainer-C Breitensport) und DSV-Instructor (Trainer-B Breitensport). Mit den Prüfungen in der Tasche steht der Ausbildung zum DSV-Skilehrer, DSV-Snowboardlehrer oder DSV-Skitourenführer über den Deutschen Skiverband nichts mehr im Weg. In der Saison 2018/2019 haben rund 90 Teilnehmer in den Disziplinen Ski Alpin, Skitour, Skilanglauf/Nordic, Snowboard und Telemark die Prüfung zur höchsten Ausbildungsstufe erfolgreich abgeschlossen. Damit sind die DSV-Ski- und -Snowboardlehrer kompetente Ansprechpartner und Ratgeber in ihren Skischulen und Vereinen und bereiten Lehrkräfte vereinsintern auf den Einsatz im Schnee vor.

Weiterbildung von Skilehrern
Darüber hinaus können die DSV-Ski- und -Snowboardlehrer den Weg zum Landesausbilder gehen und in dieser Funktion die Kollegen innerhalb des jeweiligen Landesskiverbandes aus-, fort- und weiterbilden. Wer sein Wissen auch über die Grenzen der Landesskiverbände hinaus weitergeben möchte, hat die Möglichkeit, sich für die Aufnahme in eines der fünf DSV-Bundeslehrteams, den „Nationalmannschaften der Skilehrer“, zu qualifizieren. Als höchste Ausbildungsinstanz im Deutschen Skiverband konzipieren die Bundeslehrteams die Ausbildungsangebote der DSV-Ski- und -Snowboardlehrerschule in den Disziplinen Ski Alpin, Skitour, Skilanglauf/Nordic, Snowboard und Telemark und sorgen für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Landeslehrteams. Alle Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten findet Ihr unter deutscherskiverband.de/ausbildung.

Für den Fall der Fälle: DSV-Skiversicherung
Egal ob Ski-Anfänger oder ausgebildeter Skilehrer: eine DSV-Skiversicherung sichert euch im Falle von Schäden an Ski, Snowboard und Skihelm oder auch dem Diebstahl der Ausrüstung vor hohen Kosten ab. Mehr Informationen gibt es hier.


Weitere Tipps & Infos:


Wussten sie schon?

Bei den meisten Beschädigungen ihrer neuen Ski (z. B. Kantenriss, Stauchung) handelt es sich nicht um Garantiefälle. Lieber gleich auf Nummer sicher gehen. Mit den DSV-Skiversicherungen sind alle eigenen und gewerblich gemieteten Ski versichert.