Das Plus für Familien: Ski-Tauschsysteme für Kinder

Tipps zur Ausrüstung

DSV Skiversicherungen

Sicher ist sicher - Versicherungsschutz vor dem Saisonstart

mehr erfahren

Kinder wachsen schnell, die Skiausrüstung wächst leider nicht mit! Viele Sportfachhändler bieten die optimale Lösung für dieses Problem: Ski-Tauschsysteme für Kinder. Mit nicht passender Skiausrüstung bleibt bei Kindern neben dem Fahrspaß oft auch der Lernerfolg aus. Denn Ski mit der falschen Länge sind nicht richtig steuerbar. Auch aus Gründen der Sicherheit sollten Kinder nur mit passender Skiausrüstung auf die Piste gehen: Nicht nur die Skilänge und die Skischuhe, auch die Bindung muss den individuellen Anforderungen entsprechen. Um Fahrspaß, Lernerfolg und Sicherheit zu gewährleisten, müssen Kinder also mit optimal zu Größe und Fahrkönnen passender Ausrüstung ausgestattet werden. Gebrauchte Ausrüstung macht durchaus Sinn, allerdings muss deren Zustand auch beurteilt werden können. Und da die Kosten für Bindungseinstellung und Skiservice beim Sportfachhändler hinzukommen, wird selbst gebrauchte Ausrüstung zu einem erheblichen Kostenfaktor.
Eine optimale Lösung bieten die Ski-Tauschsysteme zahlreicher Sportfachhändler. Dabei kaufen Eltern für ihre Kinder ein neues Paar Ski, gegen ein geringes Serviceentgelt kann die Ausrüstung dann bis zu drei Mal getauscht werden. Die Ausrüstung ist ab dem ersten Tausch gebraucht, wird aber vom Fachhandel gründlich gewartet und gecheckt. Die Vorteile: Die Kinder fahren immer Ski mit der passenden Länge, die richtige Bindungseinstellung und -kontrolle mit einem elektronischen Prüfgerät garantiert die Sicherheit, und der professionelle Service sorgt für gut gepflegte Beläge und geschliffene Kanten.

Viele Eltern kennen es noch aus der eigenen Kindheit, als die von den großen Geschwistern "geerbte" Ausrüstung oder die eigene aus dem Vorjahr ausreichen musste: Zu lange oder zu kurze Ski können den kindlichen Enthusiasmus für´s Skifahren ebenso dämpfen, wie nicht richtig passende Skischuhe. Zudem bleibt mit nicht passender Ausrüstung neben dem Fahrspaß oft auch der Lernerfolg aus: Sind die Ski zu lang, fällt die Schwungauslösung schwer, die Ski sind kaum in die Kurve zu bringen. Sind die Ski zu kurz, bekommen die Kids Probleme mit dem Gleichgewicht, in der Kurve fällt es schwer, die Spur zu halten. Kurz gesagt: Ski mit der falschen Länge sind nicht richtig steuerbar. Ähnlich verhält es sich mit den Skischuhen: Sind sie zu klein, drücken sie und können Schmerzen verursachen. Sind sie zu groß, kann die Kraft nicht optimal auf die Ski übertragen werden. Der Lernerfolg bleibt aus. Auch aus Gründen der Sicherheit sollten Kinder nur mit passender Skiausrüstung auf die Piste gehen: Denn nicht nur die Skilänge und die passenden Skischuhe, sondern auch die Bindung und deren Einstellung muss den individuellen Anforderungen entsprechen.

Auch gebrauchte Skiausrüstung geht ins Geld

Fahrspaß, Lernerfolg, Sicherheit - die Argumente sprechen klar dafür, Kinder stets mit neuer, optimal zu Größe und Fahrkönnen passender Ausrüstung auszustatten. Was dagegen spricht, sind die nicht unerheblichen Kosten. Denn jedes Jahr neues Equipment zu kaufen, kann ganz schön ins Geld gehen. Deshalb macht es durchaus Sinn, für Kinder gebrauchte Ausrüstung zu kaufen. Allerdings muss der Zustand der Ausrüstung richtig beurteilt werden können. Außerdem ist es mit dem Kaufpreis allein nicht getan: Denn um die Sicherheit zu gewährleisten, sind Bindungseinstellung und Skiservice beim Sportfachhändler unerlässlich. So kann selbst gebrauchte Ausrüstung für Kinder zu einem erheblichen Kostenfaktor werden.

Die Lösung: Ski-Tauschsysteme für Kinder und Jugendliche

Eine optimale Lösung für dieses Problem sind die Ski-Tauschsysteme, die viele Sportfachhändler für Kinder und Jugendliche anbieten. Dabei kaufen Eltern für ihre Kinder ein neues Paar Ski und können die Ausrüstung dann gegen ein geringes Serviceentgelt bis zu drei Mal tauschen. Die Ausrüstung ist ab dem ersten Tausch gebraucht, wird aber vom Fachhandel gründlich gewartet und gecheckt. Die Vorteile: Die Kinder fahren immer Ski mit der passenden Länge, die richtige Bindungseinstellung und -kontrolle mit einem elektronischen Prüfgerät garantiert die Sicherheit, und der professionelle Service sorgt für gut gepflegte Beläge und geschliffene Kanten. Berücksichtigt man, dass zum Kaufpreis auf dem Second-Hand-Markt noch die Kosten für die Bindungseinstellung und den professionellen Service dazuzurechnen sind, machen die Tauschsysteme beim Sportfachhandel auch preislich auf jeden Fall Sinn!

Mit DSV aktiv-Skiversicherungen auf der sicheren Seite

Ob Familien mit Kindern, Paare oder Einzelpersonen - eine DSV aktiv-Mitgliedschaft inklusive Skiversicherung ist für jeden Wintersportler sinnvoll. Sie greift bei Unfall und Krankheit sowie bei Schäden an Ski, Snowboard und Skihelm. Mehr Informationen dazu finden Interessierte hier.


Weitere Tipps & Infos:

Rund um DSV aktiv

Sachbearbeiter/in Skischadenservice (m/w/d) in Vo...

Wir suchen: Sachbearbeiter/in Skischadenservice (m/w/d) in Vollzeit (38,5 Stunden-Woche)  …mehr

Rund um DSV aktiv

Stellenanzeige: Sachbearbeiter/in Warenwirtschaft und Ver...

Wir suchen: Sachbearbeiter/in Warenwirtschaft und Vertrieb (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit …mehr

Rund um DSV aktiv

Stellenanzeige: Auszubildende/n Kauffrau/-mann für Büroma...

Wir suchen: Auszubildende/n Kauffrau/-mann für Büromanagement (m/w/d) …mehr

Freizeit & Fitness

Neue Ideen fürs Sommertraining gefällig? Steigt doch mal ...

Skiroller bringen im Sommer Abwechslung in deinen Trainingsalltag. Und das mit jeder Menge positiver Effekte. …mehr

Wussten sie schon?

Bei den meisten Beschädigungen ihrer neuen Ski (z. B. Kantenriss, Stauchung) handelt es sich nicht um Garantiefälle. Lieber gleich auf Nummer sicher gehen. Mit den DSV-Skiversicherungen sind alle eigenen und gewerblich gemieteten Ski versichert.